Montag, 7. Juli 2014

Reiseimpressionen - Thailand II




Heute gibt's Teil II von der Thailandreihe und ein paar wichtige Infos bzw. Dinge die ich hätte wissen wollen bevor ich ein paar Sachen 'falsch' gemacht habe :)
Los gehts damit, dass es sich bei so einer Fernreise echt lohnt verschiedene Orte zu bereisen. Wir haben ja für die ganzen 12 Nächte in Thailand ein Hotel in KhaoLak gebucht- es war zwar wundervoll, aber wenn ich nochmal dort hin reise wird der Plan (für zwei Wochen) wohl ungefähr so aussehen:
 Erst 3Tage Dubai - man hat ohnehin meist einen Zwischenstopp mit dem Flieger dort. Danach weiter nach Bangkok und dort 2-3 Tage die Stadt erkunden, dann Flug nach Phuket und 2-3 Tage dort verbringen. Von dort aus dann nach KhaoLak und den Rest des Urlaubes (ca 5-7 Tage) dann dort entspannen und die ruhigere Gegend genießen und erkunden.


Was aber definitiv kein Fehler war, war die Elefantentour die wir in KhaoLak gemacht haben! 

♥ 

Wichtig dafür war mir allerdings, dass die sanften Riesen dort gut behandelt werden und nicht den restlichen Tag am ketten hängen und ähnliches. Wir haben uns entschieden aus diesem Grund die Tour bei einem einheimischen Thai direkt zu buchen. Da wir sehr häufig in einem kleinen Strandrestaurant gewesen sind und mit dem Besitzer schon einige lustige Gespräche hatten haben wir bei ihm direkt nachgefragt ob er Tipps für 'gute' Elefantencamps hat und eher wir uns versahen machte er für uns eine Tour klar. Vorteil dabei ist auch dass man bei weitem nicht so viel zahl wie bei den richtigen Tourenanbietern (nur zum Vergleich-bei den Anbietern im Hotel und auch bei denen in der Stadt hätten wir locker mindestens das doppelte gezahlt ohne mit den Elefanten auch noch baden zu gehen).




Unser Tour war echt individuell und entspannt und zunächst auch komplett ohne Massen von Touristen :) Angekommen im Camp durften wir erst einmal 'unseren' Elefanten Buii kennen lernen und ihn mit ganz vielen Mini-Ananas  füttern und Berührungsängste abbauen. Wir haben dabei auch bemerkt dass die Dickäuter auch  recht gute Beziehungen zu ihren Mahuts (Führern) haben. Ohne Anweisungen folgten sie Ihnen auf Schritt und bekamen auch hier und da immer mal etwas zu Naschen. Auch die Familien der Elefantenführer waren im Camp anzutreffen und man hatte das Gefühl das die Elefanten tatsächlich als Familienmitglieder angesehen werden. 
Etwas später gesellte sich eine Touristengruppe zu uns (die das Glück nicht hatten erst so viel Zeit mit den Elefanten zu verbringen und sie zu füttern wie wir). Ca 30 Minuten wanderten wir dann durch den Dschungel und durch Palmenplantagen. Bis wir an einer kleinen Flussmündung ankamen, 'absattelten' und für 1/2 Stunde mit den Dickhäutern baden gingen.



Wie ich oft zuvor sehr oft gelesen hatte haben die Mahuts natürlich auch einen 'Elefantenstab'. Einen Bambusstab mit einer Art Sichel am Ende. Ich selbst stehe solchen Instrumenten die Schmerzen verursachen können auch sehr skeptisch gegenüber- in unserm Camp jedoch wurden diese Stäbe zwar mitgeführt aber nie eingesetzt. Ab und an wurde mal mit dem Holzende der Popo vom Elefanten zur Seite geschoben wenn er im Weg stand oder aber mal der Rüssel in einer andere Richtung geschoben wenn die großen Vierbeiner vom Weg abkamen und die Bäume ernteten :) Ich denke (und hoffe) dass in diesem Camp die Sichelseite des Elefantenstabs tatsächlich eher zur Sicherheit mitgeführt wird. 


Zum Schluss wurde noch ausgiebig mit Bananen gefüttert. 

♥ 

Ich bin unglaublich froh diese tolle Erfahrung in so einer tollen Umgebung und so einem tollen Camp machen zu dürfen 






Kommentare :

  1. Ohhh ich liebe Elefanten, ich bin ganz neidisch! :))
    Es sind wirklichs chöne Bilder entstanden, ich freue mich schon auf mehr? :D
    Ich hoffe auch immer, das solche dinge wie dieser Stock nicht wirklich zum Einsatz kommen...oh man :( Aber es sieht nach einem entspannten Tag aus und die elefanten scheinen es auch soweit ganz gut zu haben :))
    Liebe Grüße
    Jasmin

    AntwortenLöschen
  2. Oh ich bin auch total neidisch gerade. Thailand gehört auch noch zu meinen Reisezielen.
    Wegen deiner Frage, ich fotografiere noch mit meinem alten Objektiv dem 50mm 1.8 :9 Sehr empfehlenswert vor allem für Portraits :)

    AntwortenLöschen
  3. Jetzt habe ich aber wirklich Lust einmal nach Thailand zu fliegen!
    Besonders das Foto, wo du im Wasser bis mit dem Elefanten ist richtig cool :)

    Liebe Grüße,
    Vita

    Ich würde mich freuen, wenn du bei mir vorbeischaust :)
    VITA

    AntwortenLöschen
  4. Wow wie cool!!! Das würde ich auch unglaublich gern einmal machen :)

    LG Lydia°

    http://my-little-creative-world.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Bilder. Da bekommt man gleich fernweh.
    Ich dachte mir ich tagge dich einmal mit dem 11 Fragen TAG. Und ich würde mich freuen wenn du Lust hast mitzumachen.
    Liebste Grüße
    Geesa
    Aufgebrauchst sind einfach nur super.
    Außerdem dachte ich mir ich tagge dich einmal mit dem 11 Fragen TAG. Vielleicht hast du ja Lust mitzumachen. Ich würde mich drüüber freuen.
    Liebest Grüße
    Geesa
    http://geesa-marie.blogspot.de/2014/07/11-fragen-tag.html

    AntwortenLöschen
  6. Truly wonderful, nature at its best, xoxo.

    AntwortenLöschen
  7. Ohh, wie sehr ich Thailand liebe. Deine Fotos sind toll, da bekomm ich sofort Fernweh. Ich war letztes Jahr auch da, und wie du selbst sagst, man sollte wirklich soviel wie möglich in diesem Land rumreisen. Wir waren in Bangkok, Ko Samui, Ko Phangan und Ko Thao...und selbst das hat mir noch nicht mal Ansatzweise gereicht. Ich muss denfinitiv nochmal hin :)

    AntwortenLöschen
  8. Gott ichbin fast schon ein stück neidisch
    Thailand ist definitiv ein Fleckchen auf der erde den ich sehen würde
    worüber hast du die reise gebucht?!
    es ist ja nicht leider nicht wirklich günstig und ich suche seit soooo lange nach der "richtigen" reise
    und du scheinst da genug wissen zu haben ;)

    Deine Amely Rose von:
    http://thebizarrebirdcage.blogspot.de/

    AntwortenLöschen